Prallschutz-Ausführungen in der Übersicht

Prallschutz-Ausführungen in der Übersicht

 

Prallschutz ohne Lochblech

secutex-Prallschutz ohne Lochblecharmierung lässt sich hervorragend an den Einsatzbereich anpassen, z.B. als Formteil oder Plattenware. Das Material bietet höchste Elastizität und lässt sich einfach durch Kleben überall dort befestigen, wo Bohren oder Bieten nicht möglich ist.

 

Prallschutz mit Gewebeeinlage

Die Gewebeeinlage unterstützt die Stabilität ohne die Flexibilität von secutex-Prallschutz einzuschränken. Gleichzeitig verhindert das Gewebe eine Dehnung in Längs- oder Querrichtung weitgehend und bleibt auch bei „Scharfen Kanten“ formstabil. secutex-Prallschutz mit Gewebeeinlage kann nach Anweisung verklebt oder mit großflächigen Blechscheiben oder Flacheisen befestigt werden. Eine innenliegende Glasfaserverstärkung erhöht die Widerstandsfähigkeit noch weiter.

 

Prallschutz mit Lochblecheinlage

Eine Lochblecharmierung im secutex-Prallschutz verhindert die Längs- und Querdehnung des Materials. Über das Lochraster lassen sich außerdem Schrauben, Nieten oder Schweißpunkte flexibel setzen.